Liebe Wintersportler und Lemmy-Freunde,

erinnern Sie sich: Die kleine Sybille und der kleine Rayk wurden nach der Geburt im damals noch geteilten Deutschland komplett vertauscht und wuchsen später zu prächtigen Menschen an ganz unterschiedlichen Orten auf. Deswegen haben sie ja auch ihren Auftritt bei Lemmy getauscht. Und so auch ihre Texte. Eine unglaubliche Raum- Zeitverschiebung nach Prof. Heisenberg findet vor unseren Augen statt. Heute auf der Bühne: Sybille Hein und der kleine Wahnsinnige. Heute im Heft: Rayk Wieland ohne Wahnsinn. Letztes Jahr war es noch genau umgekehrt. Will sagen: Ein Vexierspiel. Amour fou. Ein Schelmenstück, na back mir doch die Wurst!

Bei Gott, war das eine Aufregung als Rayk, der „Kältefuchs“, damals bei minus siebzehn Grad in hoher Not und ohne Radar mit dem sibirschen Schneepflug über die B4 nach Braunschweig zum „Weihnachtslemmy“ pflügte. Meterhohe Eisberge. Elende Gewalten. Naturvergeltung pur. Unterwegs pumpten wir ihm per SMS noch eine Erbsensuppe in den gewaltigen Tank des Unimogs, damit er durchhielt. Zur gleichen Zeit, tausend Kilometer weiter westlich, rang Sybille mit Väterchen erbarmungslose Triefnase, einem grausigen Meister aus Deutschland. Wir konnten nur noch beten.

Alles ist gut ausgegangen. Und beide, Sybille und Rayk, haben sich die goldene Lemmy-Tapferkeitsmedaille mit Eichenlaub redlich verdient. Bittesehr.
Großartiger Dank geht weiterhin an Mike & Winny, Mitsch und Jerry. Wenn alle Menschen sich eine Scheibe von Euch abschnitten ...

Davon sowieso überzeugt,
Ihr Gerald Fricke

 

Vorwort aus: Lemmy Entertain You.

Lemmy Entertain You.

Mit Beiträgen von Rayk Wieland, Hartmut El Kurdi, Frank Schäfer, Gerald Fricke. Illustration: Michael Vogt. Braunschweig 2003.

ISBN 3-934896-47-2.
März 2003

Texte  00  01  02  03  04  
Kolumnen
Lemmy
Ballgefühl